Heimat
Suche
5,6 mm
6 mm
6,5 mm
6,8 mm, .270"
7 mm
7,62 mm, .30"
8 mm S
8,5 mm, .338"
9,3 mm
KJG
MJG, KJG und Munition liefert die Lutz M�ller GmbH
springe zur
Lutz Möller GmbH

 

Lutz Möller .240" Weatherby KJG Munition

Forstbefehl

Ein Förster in den Alpen meinte, in dem Jungwuchs gehe das Rotwild zu sehr zu Schaden, der Jäger, solle dort nun schnell fünf Kolbenhirsch schießen.  Er beute sich dem Forstbefehl. Also machte der sich am Nachmittag bei guter Sicht auf den Weg zum Gegenhang und nahm seine .224" Weatherby mit der .224" Weatherby KJG Ladung über die Schulter und setze sich auf den Gegenhang. Die Flugbahn war ausgemessen bei 4 cm Hochschuß auf 100 m 13 cm Fall in 300 m, etwas schlechter als erwartet, aber noch im jagdlich brauchbaren Bereich und sinnigerweise genauso seine .300" Weathereby Magnum, die er diesmal zu Haus lies. Bei Waffen „lochen“ mit dem KJG Geschoß Zwei Hirsche kamen, ein kräftiger und ein geringer. Er hielt fast breit von leicht hinten hinter das Blatt auf die Lunge und lies fliegen. Der Geringe zeichnet mit einem Ruck, auf den der hinter ihm stehende Große sofort abging. Der Getroffen tat noch 10 Schritt, fiel und stand nie wieder auf.

Die lasergemessene Entfernung betrug 345 Meter!

Der Geringe wog aufgebrochen ohne Haupt 80 kg . Das 5,6 mm KJG steckte im gegenüberliegenden Blatt. Irgendwo da draußen haucht es denn auch seine Kraft mal aus. Luft biete wenn auch nur wenig, aber dennoch fühlbaren Widerstand, vor allem bei den Geschwindigkeiten einer .224" Weatherby KJG Ladung! Bilder sind zugesagt und sollen folgen.

Waidmannsheil, Lutz Möller, 28. April 2007, .de

 

Bilder zum Forstbefehl

Hallo Herr Möller,

in der Anlage übermittle ich ihnen die versprochenen Bilder für den Bericht Forstbefehl. Der Hirsch wog aufgebrochen ohne Haupt 80 kg. Ich schoß den Kolbenhirsch um 6:10 Uhr in der früh vom Feld leicht aufwärts in den Holzschlag. Entfernung wurde mit dem Laserentfernungsmesser gemessen. Der Berufsjäger war dabei (ich bin Gehilfe).

5,6 mm KJG Einschuß auf Rothirsch in 345 m Entfernung

5,6 mm KJG Ausschuß auf Rothirsch in 345 m Entfernung

Dem Einschuß gegenüberliegende Seite

Aus der Decke, Steckschuß auf 345 m

5,6 mm Hirschtöter .224" Weatherby KJG Ladung stehend

5,6 mm Hirschtöter .224" Weatherby KJG Ladung stehend. So weit geschossen wird das KJG zum Deformator

Hirschfänger

Der Berufsjäger hatte mit seiner 5,6x50R (Blaser Bockwaffe) mit dem 5,6 mm KJG auf 120 - 130 Meter einen Knopfler, aufgebrochen 53 kg, geschossen, Flucht ca. 25-30 Meter,  Ein -und Ausschuß hinters Blatt.

5,6x50 Magnum mit 5,6 mm KJG fängt auch Hirsche

Waldgams, dreijähriger Bock

Ich schoß heuer auch schon eine Waldgams mit .224" Wby KJG Ladung auf etwa 100 Meter hinter's Blatt, Ein- wie Ausschuß, lag im Feuer,  Wildpretzerstörung fast Null.

.223" WSSSM mit 5,6 mm KJG Kurzdrall

Drei 5,6 mm KJG Kurzdrall

Besoffen?

zu Hirschfänger

...Der Berufsjäger hat mit 5.6x50 R .......auf 120-130 Meter einen "Knöpfler" ?!?! , aufgebrochen 53 Kg geschossen...

Der Autor und Gehilfe des Berufsjägers sollte schleunigst wieder nüchtern werden.

SERVUS +steinerirg+
 

Dekadent !

zu Forstbefehl

Da werden die Rotwildbestände künstlich in offen oder sogenannten Wintergattern hochgefüttert, um dann von Berufs(hegern)jägern wieder heruntergeschossen zu werden. Natürlich nur die Schadbastknöpfler - die gewichteten Hirsche lassen sich ja bestens verkaufen. Denn welcher Jagdpächter, der ein kleines Vermögen für ein Rotwildrevier ausgibt, sitzt schon auf einen jungen Basthirsch an. So werden die Berufsjäger und ihre Gehilfen zu Hegern mit der Büchse. Handlanger zum Wohle einer dekadenten Jagd- und Forstgesellschaft.

na Servas.

+steinerirg+ Donnerstag, 8. November 2007 10:35
 

Tag Herr H.

Größer könnte der Unterschied zwischen KJG und Blei nicht sein, als die in den Bildern von heute zum ersten Maibock mit der bleiernen Sippe

Wirkung: Verwüstung

Waidmann heil, Lutz Möller, 1. Mai 2007,

Gönne Dir MJG der Lutz Möller GmbH vom Erfinder selbst.

Du wirst kein besseres Jagdgeschoß finden.

Lutz Möller

Lutz Möller, .de