Heimat
Suche
5,6 mm
6 mm
6,5 mm
6,8 mm, .270"
7 mm
7,62 mm, .30"
8 mm S
8,5 mm, .338"
9,3 mm
KJG
MJG, KJG und Munition liefert die Lutz M�ller GmbH
springe zur
Lutz Möller GmbH

Lutz Möller 6,5x63 Messner KJG Munition

links 6,5x63 Messner, rechts 6,5x68

Hallo Herr Möller,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Sind die Außenkonusdaten von 6,5 kurz und 6,5 lang gleich?

LM: Nein.

Zu ihrer Frage: Das kurze Lutz Möller 6,5 KJG Geschoß möchte ich in einer Büchse Mod. 98 im Kaliber 6,5x63 Messner Mag einsetzen. Vor einen Jahr kauft ich diese schöne Büchse mit 8 Kantlauf. Nach dem ersten Probeschießen mit verschiedenen Laborierungen (Geschoßgewichte 7-9 Gramm) war ich doch sehr enttäuscht, keine der getesteten Patronen schoß unter 5 cm und das mit einem 8-32 NightForce. Nach dem Ausmessen der Dralllänge war alles klar „ 250 mm“! Auf ihren sehr informativen Internetseiten wiesen sie ja mehrmals auf diesen Sachverhalt hinge. Sie schreiben auch, daß das 8,2 Gramm KS-Geschoß soll eigentlich mit dieser Dralllänge stabil fliegen soll. Also wurde das KS getestet. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich die Ladungsleiter noch nicht gelesen. (leider). Also wie gewohnt 4 Schuß pro Laborierung und warten, warten, warten auf die Laufabkühlung. Bei dieser Ladungssuche machte ich mit R905 die beste Erfahrung. Je höher die Ladung (Vo) um so präziser schoß die Büchse. Mit meiner stärksten Ladung 960 m/s schoß das KS eine 3 Schußgruppe mit 9 mm Durchmesser.

Bestladung gefunden? mit 960m/s und 8,2 Gramm KS auf Rehwild? Das werde ich dem Rehwild und mir nicht antun!

Deshalb werde ich mit Hilfe der Ladungsleiter und ihrem Lutz Möller KJG Geschoß eine neue „Bestladung“ erschießen.

Der zweite Grund weshalb ich mich für das Lutz Möller KJG Geschoß 6,5 kurz entschied ist eine neu erworbene Blockbüchse 6,5x57R. Das gleiche Spiel, 240 mm Drall 8,2 Gramm KS schießt gut. KJG vielleicht besser. Wir werden sehen.

Gruß und Weidmannsheil, Helmut Seifert, Dienstag, 6. Juli 2004 20:47

Herr Seifert,

das 6,5 mm KJG kurz sitzt bei 78,5 bis 79 mm Patronelänge mit dem ersten 6,74 mm Führband an der 90° Schräge vom Hals zum Kegel, also fest. Ermitteln sie dem verschwindenden Abstand für Ihre Waffe und ihren Verschlußabstand und setzen die Patron in der Schräge mittig fluchtend feste. Dann führt das KJG die Hülse, statt die klappernde Hülse das Geschoß irgendwie vor den Lauf legt. Mit einem mittigen fluchtenden Geschoß schaffen Sie die notwendigen Voraussetzungen, um genau zu schießen. Den Rest bringt saubere Arbeit.

Viel Glück dabei. Lutz Möller

Heute riefe mich Herr Messner an und sagte, die Waffen würden nun mit 200 oder 230 mm Drallänge gebaut. Das bedeutet, auch das lange 6,5 mm Lutz Möller KJG Geschoß kann dann erfolgreich und stabil aus der großräumigen 5,5 ml Hülse verschossen werden. Damit ist die 6,5x68 mit 5,7 ml in Reichweite! bei kürzeren Läufen sollte die Messner sogar bessere Leistung als die 1940er 68-mm-Patrone bringen. Weite stellte Herr Messner fest, die schlanken Flitzer wir Nosler Ballistik Tip oder Sierra Game King fliegen zwar gut, können auf größeres Wild aber nicht viel bewirken. Das kupfern GPA wirke zwar gut, flöge aber wie in Stein. Daher ist kein Wunder, daß Herr Messner auf die schlanken und starken 6,5 mm KJG anspricht.

Lutz Möller. 16. Dezember 2004

Herr Joseph Messner rief heute am 29. Dezember 2004 an und bestätigte die KJG Geschoß MRP Ladung aus kurzem 60 cm Lauf mit ~ 1.076 m/s und meinte etwas Luft wäre noch. Der 200 mm Drall Lauf lieferte zufriedenstellende Trefferbilder. Im Zeile aus Sauschwarte mit 3 cm Weißem und nachfolgender Tonerde drang das Geschoß etwa 35 cm ein und pilzte auf etwa 11 mm auf. Damit muß dieses Ziel as etwas doppelt so hart wie Fleisch gewertet. Nach Auskunft von Herrn Mesner solle in Frankreich ab 2007 Blei zu verschießen wohl untersagt werden. Die Nachricht ist mir neu, betrifft mich als Kupferspritzer aber ja nicht so sehr. Jedenfalls hat Herr Messner nun sein Geschoß für seine 6,5 mm Magnum gefunden. Er hofft aus dem 65 cm Lauf beachtliche 1.100 m/s V0 zu erreichen. Damit eignet sich die 6,5 x 63 Messner Magnum dann auch als Bergpatrone auf Gams und Hirsch! die üblichen Rehe und Sauen fallen ohne nennenswerte Entwertung ebenso sicher.

Lutz Möller, 29.Dezember 2004

Empfehlung

Bonjour Monsieur Möller !

Dans le diamètre 6,5 mm, nous avons avec le calibre 6,5 x 63 Messner Magnum la cartouche moderne la plus performante du marché. C'est une création française. Nettement plus performante par exemple que la 6,5 x 68, contrairement à ce que vos tableaux indiquent. Ceci mesuré en canon de 65 cm, avec le vélocimètre pour témoin. La cartouche 6,5 x 63 Messner Magnum exploite idéalement les balles de 120 à 140 grains, ce qui est parfait pour la chasse des grands gibiers jusqu'à 350 - 400 kg.

Il est hautement recommandable de favoriser l'emploi des balles conservant au mieux leur masse à l'impact : monométalliques ou noyau soudé. Les balles qui fragmentent appartiennent au passé et sont à éviter.
Une source d'informations à recommander chaudement à tous les chasseurs de grand gibier sans exception :

„Der Schuß auf Schalenwild“ Der paarige Schockreflex Schäfer / Lampel / Langenbach Neumann-Neudamm 3° Edition

Waidmannsheil !

Jean-Robert Gentelet, Strasbourg


Guten Tag Herr Möller!

Im Durchmesser 6,5mm haben wir mit dem Kaliber 6,5x63 Messner Mag. die modernste und leistungsstârkste Patrone des Marktes. Es ist eine französische Erfindung. Deutlich leistungsstärker zum Beispiel als die 6,5x68 im Gegensatz zu dem, was Ihre Tabellen angeben. Dies wurde mit dem Geschwindigkeitsmeßgerät als Beweis aus dem 65 cm Lauf gemessen. Die Patrone 6,5x63 Messner Mag. benutzt die idealen 120 bis 140gr Geschossen, was für die Jagd auf Hochwild bis zu 350-400 kg perfekt ist. Es ist höchst empfehlenswert, die Verwendung der Geschossen zu begünstigen, die so gut wie möglich ihre Masse am Aufschlag beibehalten : monométallique (einmetallisch) oder Verbundkern. Die Geschossen, die zersplittern, gehören zur Vergangenheit und sind zu vermeiden.

Eine warme empfehlungswerte Informationsquelle an alle Hochwild Jäger ohne Ausnahme: Der „Schuß auf Schalenwild“ Der paarige Schockreflex Schäfer/Lampel/Langenbach Neumann-Neudamm 3° Edition Waidmannsheil!

Jean-Robert Gentelet Straßburg, Mittwoch, 25. April 2007 17:15

Gönne Dir Lutz Möller Munition vom Erfinder selbst.

Du wirst keine bessere finden.