Heimat
Suche
5,6 mm
6 mm
6,5 mm
6,8 mm, .270"
7 mm
7,62 mm, .30"
8 mm S
8,5 mm, .338"
9,3 mm
KJG
MJG, KJG und Munition liefert die Lutz M�ller GmbH
springe zur
Lutz Möller GmbH

Lutz Möller 7,62 mm KJG Geschoß, alt

Lutz Möller 7,62 mm KJG Geschoß, alt; 31,3 mm lang; 9 g schwer; 1,9 g Splitter; BC 0,463

Patrone

.308" Win. .30"-06 .30" R .300"
 WM
.300"
WSM
.300"
Weatherby
.300"
RUM
.300"
Pegasus

V100 [m/s]

841 877 894 979 964 990 1.034 944

WQ100 [m³/s]

183 199 206 247 240 253 276 235

7,62 mm KJG 2006 mit 900 m/s auf dem Weg ins Ziel. Gleichschnelllinien.

KJG alt

Hallo Lutz,

ich habe gerade den Bericht von Jan Rundlauffehler über die 7,62 mm KJG alt gelesen, und kann ihm nur beipflichten. Die KJG alt sind super gewesen.

LM: Danke. Die neuen mit schwarzer Kappe sind noch besser (Wirkung, Aerodynamik, Flugbahn, Reichweite)!

Ich schieße sie noch in 7mm.

Ich schieße die neuen in .375 und habe die gleichen Schwierigkeiten wie Jan.

LM: Dann gilt der gleich Rat. Wenn die schwarzer Kappen nicht mit den Fingern in die Hohlspitze setzen kannst, dan nimm meinen dafür gebauten und bestimmten Setzer !

Es ist fast gar nicht zu vermeiden die Spitze im Jagdeinsatz nicht zu beschädigen, gerade wenn die Magazinlänge geradeso hinreicht.

LM: Das stört nicht!

Auch lasse ich von dir den Einwand

LM: Genau so „gut“ wie die Hirnrissige Holzlochmethode!

nicht gelten. Denn gerade diese hirnrissige Holzlochmethode hast Du selber im Anfang propagiert. Ich erinnere an " blutige Finger beim Setzen der schwarzen Spitze".

LM: Mein Gott in welcher Zeit lebst du. Aller Anfang ist schwer und aus Fehlern soll man lernen. Ich habe gelernt, aber du scheinst mir immer noch den Nagel mit dem Stein in die Wand zu klopfen weil du den Hammer als Neuerung ablehnst! Das kann's ja wohl nicht sein! Oder?
    Mark Howe, der sich damals mit seiner .375" H&H  (engl.) zunächst blutige Finger holte, weil er hundert Spitzen mit der Hand setzte, hat inzwischen auch gelernt, nutzt den Setzer und erzielt beste Ergebnisse, auch in 7x64 (engl.) und .308" (engl).

Diese Plastikspitze ist nun mal ein Knackpunkt bei deinen neuen KJG. Und mal ehrlich, auf ein paar Meter Reichweite kommt es der breiten Masse doch gar nicht an, sondern auf die Wirkung.

LM: Die kürzere dickwandigere Hohlspitze unter der mit schwarzer Kappe erzeugt im Ziel gweinger, gleichmäßigere und gröber Splitter, die besser wirken als die feineren Krümel der alten, vorn notwendigerweise dünnwandigeren Kupferhohlspitze. Dabei sind die neuen spitzen KJG leichter und deswegen schneller. Dadurch wirken Sie besser, besonders auf kleiner Tiere, wie Rehe, die in Deutschland zumindest unsere Hauptbeute sind.

Die meisten schießen von 50 bis vielleicht 150 m alles andere sind Einzelfälle und Ausnahmen.

Wie Jan schon sagte, mach doch mal einen Aufruf auf deiner Seite, sagen wir mal bis Ende Juli, wer möchte Geschosse KJG alt in welchem Kaliber.Oder begrenze es auf die gängigsten 7, 7,62 und 8 mm, Du wirst dich wundern wie viele die noch haben wollen, und dann auch bestimmt gleich eine größere Menge abnehmen.

Gruß, Thomas, Dienstag, 24. Juni 2008 00:08

PS: Ich bin bei 7 mm sofort dabei

Thomas,

ich wechsele doch nicht rückwärts, um nach zwei Jahren guter Erfahrungen das Rad zurückzudrehen, bloß weil zwei Mann den Setzer nicht wollen.

Waidmannsheil, Lutz,

„Möllers Kurzsprung“

Hallo Lutz,

den Wunsch nach KJG_alt auf die Benutzung des Setzers zu reduzieren ist sicherlich zu kurz gesprungen. Du bist wahrlich mehr Wissenschaftler als Verkäufer, sonst würdest du bei dem 2 - 3 Jahre alten KJG_alt (letzter Stand) sicher nicht von „Rad zurückschrauben“ reden. RWS verkauft millionenfach Geschosse aus den 30ern des letzten Jahrhunderts.

LM: Jan, da verstehst du vielleicht was falsch: RWS will ich doch nicht nachmachen, sondern ablösen!

Du zwingst deinen Kunden ohne Not dein Tempo auf. Laß ihnen doch die Zeit, die sie brauchen, um mit dir und deinem Entwicklungswillen mitzuhalten. Jäger sind doch als traditionsbehaftet bekannt. Die Zeichnungen und CNC-Pläne für die KJG_alt sind vorhanden. Als Verkäufer würde ich auf jeden Fall die Nachfrage prüfen und dann meine Dispositionen treffen, denn die Gesamtmenge aus KJG_alt und KJG_neu-Verkauf ist sicherlich höher als nur die aus KJG_neu Verkauf. Zu guter letzt gibt es außerdem noch ein paar glückliche Verwender exotischer Munition, die auch mit KJG des alten Stils weiterschießen dürfen, weil es dafür keine KJG_neu gibt (bis 25" und ab 404"). Schießen die jetzt mit alten Hüten? NEIN!

Ich finde den Vorschlag von Thomas nicht schlecht, einfach mal Anfragen zu sammeln. Du mußt die Anfragen ja nicht veröffentlichen. Wenn es dann nicht lohnt, waren wir einfach nur zwei unbelehrbare Technikfeinde mit zwei linken Händen....

Liebe Grüße, Jan, Dienstag, 24. Juni 2008 10:57

Jan,

unbelehrbar vielleicht, aber du denkst immerhin mit. Da ist doch schon mal ein Anfang. Mach da weiter!

Gruß Lutz

Gönne Dir Lutz Möller Munition vom Erfinder selbst.

Du wirst keine bessere finden.